Über uns | Presse

Unsere Eigenproduktionen

Agb/Impressum

Startseite

Programm 2023

Kartenbestellung

Rebellion im Altenheim

Das teatr dach Ensemble ist nun auch ein wenig in die Jahre gekommen und hält es für gewagt, weiterhin jugendliche Rollen zu spielen zumal unser Publikum auch nicht gerade jünger geworden ist....

Als Konsequenz daraus beschlossen wir, das Älterwerden zu thematisieren und eine sozialkritische Komödie zu inszenieren. Anregungen bekamen wir genug, allein schon, wenn man die Zielgruppe der Medikamentenwerbung im TV betrachtet und schließlich durch die bekannte Filmkomödie "Live ist Life - Die Spätzünder", dessen Drehbuch von Uli Brée wir als Vorlage benutzen durften. Was macht ein notorischer Schwarzfahrer, der zu drei Monaten Sozialdienst im Seniorenheim „Abendrot“ verurteilt wird? Er animiert die Bewohner zur Rebellion und gründet eine Rentnerband.

 

Aufführungen 2023

Freitag, 13. 01. um 19.30 Uhr
Samstag, 14. 01. um 17.00 Uhr
Freitag, 20. 01. um 19.30 Uhr
Samstag, 21. 01. um 17.00 Uhr
Freitag, 03. 02. / Samstag, 04. 02. jeweils um 19.30 Uhr
Freitag, 10. 03. / Samstag, 11. 03. jeweils um 19.30 Uhr
Freitag, 04. 08. / Samstag, 05. 08. jeweils um 19.30 Uhr Freitag, 01. 12. / Samstag, 02. 12. jeweils um 19.30 Uhr

„Wir wissen momentan noch nicht, ob und wenn ja mit welchen coronabedingten Einschränkungen/Auflagen der Besuch im teatr dach im kommenden Jahr verbunden sein wird. 
Dennoch bitten wir bereits jetzt davon auszugehen, dass während des Besuches des „Altenheimes“ das Tragen einer FFP 2 Maske erwartet wird.“





 

Mittwoch 1. März 2023 um 19.30 Uhr

ERWIN GROSCHE

JUBILÄUM SPEZIAL „DIE FOLLKOMMENHEIT - WIE DER VEHLER IN DIE WELT KAM“

NEUES UND ALTES AUS 50 JAHREN VON ERWIN GROSCHE

Im Jahre 2023 feiert Erwin Grosche ein besonderes Jubiläum. Seit 50 Jahren steht er auf den Kleinkunstbühnen des Landes. „Man nenne mir einen, der auch nur annähernd in der Lage wäre, die Seelenlage von Gerste, Hafer, Weizen und Roggen eurhythmisch so präzise darzustellen wie er. Es lebe Paderborn!”, so jubelte ein Kritiker über Erwin Grosche. Der Paderborner Kleinkünstler überrascht mit jedem Programm sein Publikum.

In seinem Jubiläums-Programm: „DIE FOLLKOMMENHEIT - WIE DER VEHLER IN DIE WELT KAM“ wird Erwin Grosche nicht nur neue Bühnenwerke aufführen, sondern auch beliebte Stücke aus 50 Jahren in einem neuen Gewand präsentieren. Erwin Grosche kann man nicht beschreiben. Wer ihn nicht gesehen hat, verpasst vielleicht das absurdeste Innere-Welten-Abenteuer seines Kleinkunstfanlebens. Denn ob Erwin Grosche wiederkommt und nicht einfach auf einen anderen Planeten verschwindet, ist nicht gewiss.

 

Zur Webseite

„Was der Paderborner Comedian auf der Bühne treibt, sucht Seinesgleichen, und man wird es landauf landab nicht finden. Denn Erwin Grosche ist ein Original. Wollte man Vorbilder für seine Texte benennen, könnte man am ehesten Christian Morgenstern (1871 – 1914) anführen. Dessen komische Lyrik bildet die Blaupause für Grosches Besessenheit von absurder Poesie. „Blaupause“ nicht im Sinne von „Kopie“, denn der Paderborner Komiker ist viel zu originell, um sich mit bloßem Abkupfern zu begnügen.

Seine Texte – und vor allem die musikalische Untermalung – sind 100 Prozent unnachahmlicher Grosche.“ (Hajo Schäfer LZ 23,09.2022)

 


 

Mittwoch 5. Juli 2023 um 19.30 Uhr

„Alten Landhaus“ (gegenüber vom td)

Kabarett Magdeburger Zwickmühle: " Wir kriegen nicht genug"mit Manfred Breschke und Hans-Günther Pölitz

REGIE: Michael Günther Bard

Zur Webseite

Die Geschichte aller bisherigen Gesellschaft ist die Geschichte von klasse Kämpfen. Bei allen geht es um das Kriegen von dem, wovon man nicht genug hat. Wusste doch schon der Philosoph Faxe von Rogätz: „Haben ist besser als brauchen.“


„Wir kriegen nicht genug“, klagt Wolodymyr Selenskyj. Und meint damit schwere Waffen.
„Wir kriegen nicht genug“, krächzt Wladimir Putin. Und meint damit Land von der Ukraine.
„Wir kriegen nicht genug“, jammert Robert Habeck. Und meint damit Gas von Putin.
„Wir kriegen nicht genug“, ruft das Pflegepersonal in den Heimen. Und meint damit den Lohn.
„Wir kriegen nicht genug“, denken die Politiker. Und meinen damit ihre Diäten.
„Wir kriegen nicht genug“, monieren die Schulen. Und meinen damit Lehrer.
„Wir kriegen nicht genug“, stöhnen die Theater. Und meinen damit Zuschauer.
„Wir kriegen nicht genug“, wettern die Gastronomen. Und meinen damit Personal.
„Wir kriegen nicht genug“, mosert Karl Lauterbach. Und meint damit Geimpfte.
„Wir kriegen nicht genug“, seufzen die Handwerksmeister. Und meinen damit Lehrlinge.

Und deshalb befürchten Hans-Günther Pölitz und sein Dresdener Kabarettkollege Manfred Breschke : „Wir kriegen nicht genug“ von all dem in das Programm, von dem die Zuschauer hoffentlich sagen: „Wir kriegen nicht genug“ davon.

 

 


 

Sonntag, 20. August 2023 um 17 Uhr

Open Air im teatr dach Garten: es spielt die phantastische Bluesband BLUE TERRACE aus Hannover

Blue Terrace ist eine Formation erfahrener Musiker, die ihre Lust am Außergewöhnlichen, ihr Interesse am gesamten Spektrum menschlicher Stimmungen und Thematiken des Blues zusammengeführt hat. Die große musikalische Vielfalt der Bluesmusik unter dem Motto „All Kinds of Blues!“ auf die Bühne zu bringen liegt ihnen am Herzen.
So lassen intime romantische Bluesballaden, mitreißende swingende und groovende Tempi und energetisch aufgeladene Grooves in einer harmonischen Mischung das Blueskonzert zu einem Fest für die Ohren werden.


Zur Webseite

 

Auf der Grundlage älterer und neuer Stilrichtungen des Blues wie Delta Blues, Chicago Blues, Soulblues, Swingblues, Jumpblues, Reeferblues, Bluesrock etc. verarbeiten sie bekannte und unbekannte Klassiker sowie Raritäten zu eigenwilligen und eigenständigen Interpretationen.
Blue Terrace bietet mit diesem Bluesabend eine kleine Reise durch die Welt des fast 150 jährigen Blues für die klassischen Bluesliebhaber und die Interessierten, die den Blues erst noch für sich entdecken möchten: Ein unvergessliches Musik-Event!

 

 


 

Mittwoch, 29. November 2023 um 19.30 Uhr Hagelschaden: SINGEN IM PULK Part 10

Evergreens und Gassenhauer mal ganz anders. Karaoke ist ein Dreck dagegen!
Und das Beste: die Texte werden über einen Beamer im Hintergrund zum Mitsingen projiziert. Beim „Singen im Pulk“ trällern alle auf einmal einen und den gleichen Song. Im Pulk fällt`s es aber nicht so auf und macht auch noch einen riesen Spaß. 

 

 

Kommentar von Thomas Hirche vom Kult Theater BS:
„Diese verrückte Truppe mit Mona Seydel (Piano), Harry Stolz (Bass), Niko Papendorf (drums) und Ali Schultze (Banjo/Kazoo) hat in den letzten Jahren regelmäßig im KULT Braunschweig sowie wie auf der Braunschweiger Kulturnacht seine Erfolge vor Hunderten begeisterten Zuschauern und Mitsängern gefeiert.Während die zauberhafte Mona mit ihrer berauschenden Stimme für passende (Ver-) Kleidung mitten im Spiel sorgt, versucht Ali (Inhaber der Kleinkunstbühne „teatr dach“) schräge Überleitungen zwischen den Songs zu liefern.Und man merkt, dass alle Vier riesigen Spaß an der Performance haben - und das ganze Pulk mitreißen können!"

Es herrschte ausgelassene Stimmung - und das an einem dritten Advent. Dass man auch in der Vorweihnachtszeit gute Laune und ausgelassenen Gesang erwarten konnte, garantierte einmal mehr das „teatr-dach“ mit seiner Veranstaltung „Singen im Pulk“. (PAZ)

 


 

Mittwoch, 13. Dezember 2023 um 19.30 Uhr

Johann Theisen - Comedy, Rap, Impro, Magie

Johann Theisen ist Komiker, Zauberer und Musiker - und zwar einer von der ganz lustigen
Sorte. Die Ulknudel aus Stuttgart hat ihr Leben lang hart dafür gearbeitet, sich einen echten Tollpatsch nennen zu können und das hat der „weiße Tyson“ (von seinen Freunden liebevoll “Albino-Lauch” genannt) geschafft. Dafür musste er aber auch tief in die Trickkiste greifen und Kunststücke vollbringen, die teilweise bis heute seinen Namen tragen. Wie zum Beispiel der in der Unfallmedizin allseits bekannte “Theisen Salto”, bei dem sich der Athlet selbst und eigenständig die Nase bricht, ohne dabei auf fremde Hilfe angewiesen zu sein.

 

Zur Webseite


Er erklärt außerdem, warum er immer so blass ist (Hinweis: weil er nicht braun wird), wer für die Ekelbilder auf Zigarettenschachteln eigentlich Modell gestanden ist, wie man mit einem Kartentrick das Herz einer Dame erobert und welche Probleme er mit Zirkuspferden, Poetry Slammern und Nazis hat.

In seinem ersten Bühnenprogramm erzählt, singt, rappt, zaubert und improvisiert sich Johann Theisen durch den Abend und gibt dabei auf charmante Weise Einblicke in das Leben eines echten Hallodris.

Fazit und Ausblick: Es erwartet Sie ein bunter und abwechslungsreicher Abend mit einem jungen aber dennoch mit ausgeprägten Geheimratsecken gesegneten Comedy-Talent.

 



 

 

Willkommen bei uns....

Karten bekommen Sie auf unserer Homepage unter www.teatr-dach.de. Dort befindet sich für jede Veranstaltung ein Link, über den Sie verbindlich bestellen und vorab bezahlen. Eintrittskarten aus Papier gibt es nicht.

Achtung: Bestellungen für mehrere Veranstaltungen sind in nur einem Buchungsvorgang möglich! Bitte erwerben Sie Ihre Plätze rechtzeitig, da viele Veranstaltungen schnell ausverkauft sind. Ihre Bestellung wird online erfasst und mit einer Mail bestätigt. Gäste ohne Internet-Anschluss haben die Möglichkeit, Karten direkt im teatr dach käuflich zu erwerben.

Der Eintrittspreis beträgt 17,- Euro (15,- Euro für Vereinsmitglieder), wenn nichts anderes vermerkt ist. Zum Thema Abonnement oder Geschenkgutschein kontaktieren Sie uns bitte. Weitere Informationen in der Peiner Tagespresse, auf unserer Internetseite und der Internetseite der jeweiligen Künstler.

Wenn Sie immer aktuell informiert sein wollen über Sonderveranstaltungen, Programmänderungen, noch freie Plätze (selten!) oder ggf. auch Absagen (noch seltener!), dann schicken Sie uns Ihre E-Mail-Adresse.

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für den Inhalt verlinkter Seiten. Es sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.





Kontakt: Woltorfer Straße 16 38176 Wendeburg - Meerdorf / Telefon: 05171-14016

E-Mail > teatr-dach@web.de

Kabarett und reichlich Mucke 
Da bleibt euch glatt weg die Spucke. 
Und auch viele könn`sich freu`n 
Auf Rebellion im Altenheim. 
  
So taucht ein in die Kultur 
Schluss mit diesem Sch… Gequäle 
Pandemie und Krieg und Hass 
sind zerstörend für die Seele. 
Und zu euerem Entzücken 
Werde ich euch jetze drücken! 
  
Lebet wohl und bleibt gesund 
Denn die Erde, die bleibt rund.
Liebe Gäste des Theaters
Hier spricht euer Herbergsvater.
Zur Begrüßung ein paar Zeilen 
Lasst die Blicke jetzt verweilen 
Auf dem, was da kommen wird: 
SCHÖNES, wie es sich gebührt. 
  
Gut, dass ihr seid noch am Lesen! 
Besser wäre es gewesen 
Wenn man mündlich euch beglückt 
Doch das machte mich verrückt. 
  
Eine Datei mit fünfhundert 
Namen, was mich sehr verwundert 
Telefonisch abzuklappern 
Daran tät es dann echt hapern. 
  
Also schreibe ich`s nun auf: 
Liebe Leute, kommt zuhauf 
Um zu sehen, was hier los 
Denn das meiste ist famos.